Pressemitteilung zur Neuwahl des Kreisvorstands der FDP Dessau-Roßlau

FDP-KV-Pressemitteilung-2015-3-4

FDP Kreisverband
06846 Dessau-Roßlau
Schlossplatz 3 Dessau, den 4. März 2015

Pressemitteilung zur Neuwahl des Kreisvorstands der FDP Dessau-Roßlau

Die FDP in Dessau-Roßlau hat auf ihrem 25. Kreisparteitag einen neuen Kreisvorstand gewählt. Vorsitzender ist Christian Just (61), derzeit noch Leiter des Studienseminars Braunschweig für das Lehramt an Gymnasien, war zuvor bis 2004 in gleicher Funktion in Dessau und lebt seit 1992 mit erstem Wohnsitz hier.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Karin Dammann und Manfred Böttcher gewählt. Der bisherige Kreisvorsitzende Karl-Heinz Bock hatte nicht wieder kandidiert, weil er seinen Wohnsitz in ein anderes Bundesland verlegt hat.

Zum Beginn des Parteitags wandte sich Frau Dr. Lydia Hüskens, stellvertretende Landesvorsitzende, gegen die These, das liberale Gedankengut habe sich überlebt, weil es nun in allen Parteien angekommen sei. Die FDP sei die klassische Partei der Freiheit und des Rechtsstaats, und zwar des modernen, also des sich weiter entwickelnden! Heute müsse die Initiative auf Abwehrrechte zu den unveräußerlichen Grund- und Bürgerrechte im Zeitalter der Neuen Medien und der Globalisierung zielen. Sie äußerte die Überzeugung, dass sich nach der Wahl in Hamburg der Aufwärtstrend fortsetzen werde, weil die Bürger die politische und wirtschaftliche Kompetenz vermissen.

Just hob die Rolle der FDP als Partei der „Nachdenker“ und der „Vordenker“ hervor, z.B. gründliches Nachdenken über die Verwendung der öffentlichen Mittel, gegen den schnellen Ruf nach dem „Staat“, der alles regeln möge. Vordenken zu den neuen Fragen eines politischen Regelungsbedarfs, nicht als Illusionisten sondern als Pragmatiker, unter Bevorzugung des Subsidiaritätsprinzips, also der eigenverantwortlichen Wahrnehmung bürgerlicher Pflichten und mit klarem Blick für die Gefahr einer Bevormundung oder gar eine Überwachung der Bürger.

Just appellierte an ein selbstbewussteres Auftreten Dessau-Roßlaus im Land. Dessau sei in der Außenwahrnehmung möglicherweise größer, als es das selber weiß. Die FDP entwickele zwar keine unbezahlbaren Utopien, nimmt aber engagiert und mit neuen Ideen kommunalpolitische Verantwortung wahr. Dessau-Roßlau liegt zentral im Dreieck zwischen Leipzig, Halle und Berlin; da kann die Doppelstadt plötzlich interessanter werden, als bisher gedacht

Die Stadt Dessau- Roßlau hat einen liberalen OB! Ihn zu unterstützen, aber auch zu beraten, zählt zu den wichtigsten Aufgaben der FDP. Wie verstehen wir uns als Sensorium für berechtigte Bürgeranliegen. Damit ist kein Populismus gemeint: Die FDP hat konsequent Abstand gehalten zur Pegida, zu allen Strömungen der Ausländerfeindlichkeit und zur Euro-Feindlichkeit, zu vielen Fragen ist intelligente und unterstützende Überzeugungsarbeit zu leisten. Wichtige Personalentscheidungen stehen an. Dafür kompetente und engagierte Persönlichkeiten zu finden ist von großer Bedeutung.

Neben der unabdingbaren Freiheit als Ausdruck eines selbstbewussten Bürgerwillens heißt es in unserem Wahlprogramm: „Verantwortung, Vernunft und Kompetenz“ – das sind die zentralen Begriffe; man könnte, wenn es nicht eigentlich selbstverständlich sein sollte, noch hinzufügen: „Verlässlichkeit“!

Die FDP hat in der Stadt nach der Wende eine größere Wirksamkeit entfaltet, als es die kleine Zahl (ausgenommen die erste Legislaturperiode) vermuten ließ. Wir werden uns im Kreisverband zu allen relevanten Fragen unsere Gedanken machen. Wir haben hochkompetente Mitglieder und Verantwortungsträger, die zu fast allen Problemen sinnvolles beizutragen haben. Gelebte Liberalität ist kein „Liberalismus“, wir hörten ja noch nie auf „-ismen“, sondern prüften immer die Politik auf die Inhalte. Gekennzeichnet durch eine verinnerlichte Lebenseinstellung, gelebt als bewusste Wahrnehmung eines selbstbewussten Bürgerwillens, in Offenheit und Wachsamkeit und Verantwortungsbereitschaft.

Kontakt:

Christian Just
Elballee 162 – 06846 Dessau-Roßlau
Tel. 0340 / 611 349
Mobil: 0163-2938628
E-Mail: – cpjjust@web.de
– just@studsem-bs.de